• Christoph Zacher

Sprichst Du VORSPRUNG? Diesmal: „EEE“

Wörter transportieren Sinn, aber auch Kultur. Wir VORSPRINGER benutzen einige Begriffe, mit denen wir Besonderes, ja manchmal Ungewöhnliches ausdrücken. Die wichtigsten von ihnen stellen wir hier in loser Folge vor. Heute: Warum wir von „EEE - Erlebnisse, Erkenntnisse, Ergebnisse“ reden und in welchen Zusammenhängen das bei uns von Bedeutung ist.



Mit dem Dreiklang Erlebnisse, Erkenntnisse und Ergebnisse (EEE) meinen wir das systematische Erschließen und Reflektieren von Zusammenhängen. Warum uns das wichtig ist? Bei VORSPRUNGatwork begleiten wir mit unseren Kunden organisationale und individuelle Transformationsprozesse mit dem Ziel, sowohl heute als auch in Zukunft komplexitätsrobust und marktbestimmend zu agieren. Unsere Kunden und wir selbst haben uns auf den Weg gemacht, uns immer wieder neu zu (er-) finden. Das lässt sich nicht im klassischen Sinne planen und entlang einer Roadmap abarbeiten.

Vielmehr gilt es,

  • die Fähigkeit in der Organisation zu kultivieren, individuell und kollektiv im Hier und Jetzt entschlossener zu handeln,

  • dieses Handeln entlang der eigenen Vision einzuordnen und

  • es kontinuierlich an neue Herausforderungen anzupassen.

Denn in Zeiten permanenten Wandels und steigender Dynamik müssen sich Menschen und Unternehmen immer häufiger fragen: „Tun wir (noch/schon) das Richtige?“.

Um diesen Muskel der bewussten Veränderbarkeit zu trainieren, gehen wir gemeinsam mit unseren Kunden im „Machen“ nicht nur neue Wege, sondern reflektieren kontinuierlich die dort entstehenden „Erlebnisse, Erkenntnisse und Ergebnisse“. EEE können überall entstehen, egal ob in einzelnen Arbeits- und Lernsettings oder im Hinblick auf ganze Transformationsprogramme. Für uns sind sie ein wichtiges Instrument zur Navigation in Komplexität.


Das erste E: Erlebnisse

Erlebnisse beschreiben die Wahrnehmung des emotionalen Zustands, also das Fühlen. Neue Erlebnisse, die vom Alltag abweichen, konfrontieren Menschen mit neuen Situationen und Emotionen. Dabei entstehen Neugierde und das Bedürfnis zur Reflexion. In Transformationsvorhaben können Erlebnisse auf diese Weise dazu anregen, bewusst oder unbewusst, eine veränderte Haltung einzunehmen. Das Erlebnis als unmittelbarste und verhaltenswirksamste Erfahrung ist somit zentraler Ausgangspunkt, um zu Erkenntnissen und Ergebnissen zu gelangen.

Erlebnisse sind nicht nur beim Einzelnen wirksam, sondern haben auch das Potenzial, Gruppen nachhaltig zu verbinden. Sicherlich fallen Dir sofort Menschen ein, mit denen Du besondere und unvergessliche Erlebnisse teilst. Erlebnisse, die euch als Gruppe zusammengeschweißt haben.


Frage Dich: Welche Erlebnisse stechen für Dich im Kalenderjahr 2019 im Arbeitskontext besonders hervor?


Das zweite E: Erkenntnisse

Durch die Erlebnisse im „Machen“, also dem Ausprobieren von Neuem, gelangen die Mitwirkenden durch Reflexion zu Erkenntnissen. Erkenntnisse beschreiben die kognitive Dimension der EEE, also das Denken. Eine Erkenntnis erwächst, wenn einem vorher etwas nicht in einem bestimmten Maße bewusst war, oder man durch eine neue Erfahrung nun anders oder verstärkt über etwas nachdenkt.

Im Kontext persönlicher Transformation kann das beispielsweise das Denken über die eigenen Fähigkeiten und Talente sein. In unseren Formaten fördern wir daher gezielt das Selbstwirksamkeitserleben unserer Teilgeber, denn die damit verbundene Erkenntnis („Ich kann wirklich etwas verändern“) bildet den Grundstein für eine wirksame Veränderung.

Auf organisationaler Ebene schaffen wir neue Räume, in denen zum Beispiel ein effektiveres Miteinander erlebt wird. Durch die Reflexion der Rahmenbedingungen, die ein solches Miteinander erst möglich machten, gelangen die Mitwirkenden zu wichtigen Erkenntnissen darüber, welche Strukturen innerhalb der Regelorganisation zu ändern wären, damit alle auch abseits von Projektformaten in dieser Form zusammenarbeiten können.


Frage Dich: Mit Blick auf die von Dir gewählten Erlebnisse, welche Erkenntnisse kannst Du für Dich ableiten?


Das dritte E: Ergebnisse

Neben dem Fühlen und Denken nehmen die Ergebnisse als dritte Komponente Bezug auf das Handeln. Unter einem Ergebnis verstehen wir weniger einen Ziel- oder Endzustand Vielmehr ist ein Ergebnis für uns ein Ausgangspunkt, von dem aus wir wieder Neues erleben und erkennen können. So resultiert in der Regel aus dem Erleben und Erkennen der Selbstwirksamkeit des Einzelnen das Ergebnis, dass die Person die lange im Verborgenen gehaltenen Talente nun bewusster im Sinne des Unternehmenszwecks einbringen wird.

Indem die #Teilgeber in unseren Ventures konkrete Wertbeiträge für das Business erarbeiten oder neue Organisationsstrukturen auf Basis reflektierter Erlebnisse und Erkenntnisse schaffen, entsteht ein neuer organisationaler Rahmen, innerhalb dessen alle neu und besser Wert schaffen für die Organisation. Auch das ist ein Ergebnis, das auf Erleben und Erkennen der neuen Möglichkeiten basiert.


Frage Dich: Welche konkreten Ergebnisse leitest Du aus Deinen Erlebnissen und Erkenntnissen im Jahr 2020 ab?


Wenn Du den Zusammenhang aus Erlebnissen, Erkenntnissen und Ergebnissen verinnerlicht und in Deinen Alltag integriert hast, wirst Du mit den vielen Herausforderungen und Änderungen, die das Leben Dir beschert, besser klarkommen.

Und übrigens: Weil die Formel so einprägsam und der Zusammenhang so wirkmächtig ist, haben unsere Freunde von der SAP „EEE“ zum Motto ihrer Konferenz SAP now im März in Berlin gemacht. Wir sind vor Ort und freuen uns, mit Dir das Thema „EEE“ zu vertiefen!

© VORSPRUNGatwork GmbH

Albert-Ludwig-Grimm-Str. 20 69469 Weinheim

+49 6201 260 1070

logoklein.png
Picture2.png
Picture1.png